Gesangverein
»Harmonie« Olching
seit 1904
Logo
Donnerstag, 21.11.2019
Die Darstellung kann mit Funktionen des Browsers (z.B. bei FIREFOX unter Ansicht->Zoom bzw. Ctr+ bzw. Ctr-) geändert werden.
  Verleihung der Zelterplakette  
  Festveranstaltungen zur Verleihung der Zelterplakette
am 20./21. März 2004 in Fulda
Zur Vergrößerung bitte anklicken!
 
 

Auf Einladung der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände wurde zu den Veranstaltungen auch der Gesangverein "Harmonie" Olching eingeladen, der in diesem Jahr sein 100. Gründungsfest feiert.

Die Festveranstaltung begann am Samstag um 16.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst im Hohen Dom zu Fulda. Mitwirkende waren die "Fuldaer Mädchenkantorei", die "Domsingknaben" und der "Evangelische Posaunenchor Lampertheim".
Am Abend fand ein Festkonzert im Schloßtheater Fulda statt, in dem acht Chöre
und Orchester ein vielfältiges Programm boten.
Ab 21.30 Uhr war die "Nacht der Musik", mit 11 Ensembles auf 7 verschiedenen Bühnen in Fulda, die sich bis in die frühen Morgenstunden erstreckte.

Am Sonntag um 11Uhr begann im Schloßtheater Fulda der Festakt mit Ansprachen und musikalischer Umrahmung von 6 Ensembles.
Die Verleihung der Zelterplakette erfolgte vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst symbolisch an einen der Jubiläumschöre.

Zur Vergrößerung bitte anklicken!
Teilnehmer am Festakt: von links: Oskar Radzinski, Präsident des DAS, Helmuth Patzelt, Bundesschatzmeister im DAS,
Dita Duschek, 1. Vorsitzende
des GV "Harmonie" Olching, Wolfgang Schröfel, Vizepräsident des DAS.
  Zur Vergrößerung bitte anklicken! Zur Vergrößerung bitte anklicken! Zur Vergrößerung bitte anklicken!
  Dita Duschek, 1. Vorsitzende
des GV "Harmonie" Olching
Dom zu Fulda Schloßtheater Fulda
  Die ZELTER-Plakette    

 

Im Jahre 1956 unterzeichnete Bundespräsident Theodor Heuss Erlass und Richtlinien zur Stiftung der Zelter-Plakette als staatliche Anerkennung für Laienchöre, die mindestens einhundert Jahre bestehen und sich besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des Volksliedes erworben haben. In diesen annähernd 50 Jahren wurden insgesamt 10 093 Chöre gewürdigt,

Musik verbindet 7 Millionen Menschen allein in Deutschland.

Die Laienmusik ist eine der schillerndsten Sparten des Musiklebens in Deutschland. Sie ist das Singen und Musizieren in der Freizeit als aktiver Umgang mit der Musik.

Unter dem Gesichtspunkt der Kunst- und Traditionspflege, der gemeinschafts- und gesellschaftsbildenden wie auch der jugendpflegerischen Aufgaben haben die organisatorischen Zusammenschlüsse in Vereinen einen hohen gesellschaftspolitischen Stellenwert. Denn Musikvereine verstehen sich nicht nur als Ort der Musikpflege, sondern auch als Institution sozialer und kommunikativer Repräsentanz. Und nicht zuletzt ist die Laienmusik der Nährboden, auf dem Begabungen wachsen, Talente entdeckt und Voraussetzungen für den späteren Beruf eines Musikers erworben werden. Die rund sieben Millionen Menschen, die sich aktiv für die vokale und instrumentale Laienmusik engagieren, zeigen die große Bedeutung dieses Bereichs für die deutsche Kulturlandschaft.

Zur Vergrößerung bitte anklicken!
  « zurück